VUCA Games does not want to leave an ecological footprint on the planet, only traces in the hearts of our players. Therefore we renounce from now on a shrinkwrap of our games and strive to use more and more recycled material to produce our games.

Konfliktsimulationen - eine kritische Einordnung

 Gründe warum wir Kosims lieben:

  • Historisches Interesse
  • Die Herausforderung komplexer Regelwerke
  • Akribische Vorbereitung & Planung
  • Denksportliche Betätigung & Ressourcenmanagement
  • Permanenter Entscheidungsdruck & Umgang mit Friktion
  • Die gemeinsame Analyse nach einer Partie

 

Keine Gründe, warum wir Kosims lieben:

  • Revanchismus-Gedanken
  • Vorbereitung oder Rechtfertigung von Kriegen
  • Erlernen militärischer Fähigkeiten

 

Wir möchten klarstellen, dass wir als Verlag für Konfliktsimulationen aber auch Kosims an sich, wie auch der überwiegende Teil der Kosim-Szene nationalsozialistisches Gedankengut strikt ablehnen und in keiner Weise unterstützen oder fördern. Kosims ermöglichen, wie auch Geschichtsbücher und Museen, eine sachliche Auseinandersetzung mit historischen kriegerischen Konflikten und ermöglichen es, die strategischen und taktischen Herausforderungen eines solchen Konflikts in abstrakter Weise nachzuempfinden.

Wir kennzeichnen die Einheiten-Plättchen („Counter“) in den von uns produzierten Spielen möglichst originalgetreu entsprechend den historischen Gegebenheiten, so wie man es bei einem gut recherchierten Geschichtsbuch auch erwarten würde.

Da angesichts eines allgemeinen "Rechtsrucks" in vielen Gesellschaften die Formulierung "Neue Rechte" wieder eine größere Verbreitung findet, müssen wir uns klar und deutlich davon abgrenzen.

Diese "Neue Rechte" bedient sich unter anderem neuer und alter Symbole  – sowohl historischer als auch popkultureller Art –, um damit in der Welt des Symbolischen nach Anknüpfungspunkten für rechtes Gedankengut zu suchen.

Das Lambda (elfter Buchstabe des griechischen Alphabets und Zeichen der Spartaner) wird beispielsweise ebenso missbraucht, wie das Zahnrad, Symbol der Deutschen Arbeitsfront (DAF). Dieses Symbol darf man in Europa straffrei zeigen und es wirkt somit identifikationsfähiger als verbotene oder belastete Symbole. Ferner nutzt das Technische Hilfswerk (THW) dieses Zeichen. Das wirkt somit unfreiwillig verharmlosend.

Ein weiteres Beispiel ist die nach ihrem Schöpfer Josef Wirmer benannte Wirmer-Flagge. Sie findet sich auf vielen Demonstrationen und Kundgebungen der Neuen Rechten. Josef Wirmer gehörte zum Kreis um den Hitler-Attentäter Claus Schenk Graf von Stauffenberg. Er entwarf die Flagge als neue Nationalfahne für die Zeit nach dem Nationalsozialismus. In ihr verband er das christliche Kreuz mit den Farben Schwarz-Rot-Gold. Diese Fahne sollte ihrem Ursprung nach gerade nicht mehr für Rechtsextremismus stehen, sondern für ein davon befreites Land. Jedoch wurde Mitte der 1990er Jahre die Flagge ein Symbol des neonazistischen Deutschen Kollegs, das in ihr einen „Flaggenentwurf für ein Viertes Reich“ sah. Mit dieser Interpretation wurde sie nachfolgend von Holocaust-Leugnern und Reichsbürgern aufgegriffen und komplett umgedeutet.

Die Liste der Beispiele könnte unendlich fortgesetzt werden und kennt in ihrer Abscheulichkeit keine Grenzen.

In den letzten Jahren hat sich immer wieder gezeigt, dass es in Deutschland Strukturen gibt, die unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung ernsthaft bedrohen. Rechtsextreme Einstellungen wie Rassismus, Antisemitismus und Geschichtsrevisionismus werden auch im 21. Jahrhundert nicht verschwinden. Es kann und muss darum gehen, diese gefährliche antidemokratische Grundströmung, die nicht nur im Untergrund oder am Rand der Gesellschaft existiert, mit demokratischen Mitteln zu minimieren und im Zaum zu halten.

Wir haben uns mit VUCA Simulations vollkommen der Idee der Völkerverständigung verschrieben und leben diese jeden einzelnen Tag selbst. Unsere Spieleprojekte sind allesamt in internationaler Zusammenarbeit entstanden. Personen aus 15 Ländern waren inzwischen aktiv in die Realisierung unserer Spieleprojekte eingebunden.

Unser Unternehmen ist fest verankert im freiheitlich-demokratischen Fundament der Bundesrepublik Deutschland und wir distanzieren uns ausdrücklich von allen extremistischen Bewegungen. Daher nutzen wir selbstverständlich keine Symbole, die nach § 86 StGB in der Bundesrepublik Deutschland verboten sind. Diese lehnen wir von VUCA Simulations aus tiefster Überzeugung ab! Zudem sehen wir zukünftig von der Verwendung von zu kritischen Symbolen ab. Bspw. verzichten wir generell auf die Darstellung von germanischen Runen, auch wenn diese nicht nach § 86 StGB verboten sind. Darüber hinaus haben wir uns dazu entschieden, zukünftig noch ausführlicher als bisher eine historische Einordnung der Spielthematiken in unseren Regelheften vorzunehmen.

Aber wie schon Siegmund Freud sagte: „Manchmal ist eine Zigarre nur eine Zigarre“. Und so ist ein Pfeil, meistens nur ein Pfeil und keine Teiwaz-Rune. Ein Punkt ist meistens auch nur ein Punkt und nicht das Symbol für „Ein Prozent“. Und nicht hinter jedem belasteten Symbol versteckt sich eine rechtsextreme Gesinnung, wie die Mehrheit der Träger eines Thorhammers sicher bestätigen werden.

Prüft genau, und wenn ihr euch sicher seid, bezieht Stellung!

Patrick Gebhardt & Julius Bruncken, 06. Mai 2021

 

 

Reasons why we love Kosims:

  • Historical interest
  • The challenge of complex rules and regulations
  • Meticulous preparation & planning
  • Thought-provoking activity & resource management
  • Permanent pressure to make decisions & dealing with friction
  • The common analysis after a game


No reasons why we love Kosims:

  • Revanchism thoughts
  • Preparation or justification of wars
  • Learning military skills


We would like to make it clear that we as a publisher of conflict simulations, but also cosims per se, as well as the majority of the cosim scene strictly reject national socialist ideas and do not support or promote them in any way. Cosims, like history books and museums, allow a factual examination of historical warlike conflicts and make it possible to recreate the strategic and tactical challenges of such a conflict in an abstract way.

We label the unit counters in the games we produce as faithfully as possible to the historical setting, just as one would expect a well-researched history book to do.

Since, in view of a general "shift to the right" in many societies, the phrase "New Right" is once again becoming more widespread, we must clearly distinguish ourselves from it.

Among other things, this "New Right" makes use of new and old symbols - both historical and pop-cultural - in order to use them to look for points of contact for right-wing ideas in the world of the symbolic.

The lambda (eleventh letter of the Greek alphabet and sign of the Spartans), for example, is misused, as is the cogwheel, symbol of the German Labor Front (DAF). This symbol may be shown in Europe without punishment, and it thus has a greater identifying effect than forbidden or incriminated symbols. Furthermore, the Technical Relief Organization (THW) uses this symbol. Thus, it has an unintentional trivializing effect.

Another example is the Wirmer flag, named after its creator Josef Wirmer. It can be found at many demonstrations and rallies of the New Right. Josef Wirmer belonged to the circle around Hitler assassin Claus Schenk Graf von Stauffenberg. He designed the flag as a new national flag for the time after National Socialism. In it he combined the Christian cross with the colors black-red-gold. According to its origin, this flag should no longer stand for right-wing extremism, but for a country liberated from it. However, in the mid-1990s, the flag became a symbol of the neo-Nazi community, which saw in it a "flag design for a Fourth Reich." With this interpretation, it was subsequently taken up by Holocaust deniers and so-called "Reichbürgers" and was thus completely reinterpreted.

The list of examples could be continued endlessly and knows no bounds in its vileness.

In recent years, it has been shown time and again that there are structures in Germany that seriously threaten our free democratic basic order. Right-wing extremist attitudes such as racism, anti-Semitism and historical revisionism will not disappear in the 21st century. It can and must be a matter of minimizing and keeping in check this dangerous anti-democratic fundamental current, which exists not only in the underground or on the fringes of society, by democratic means.

With VUCA Simulations, we are completely committed to the idea of international understanding and live it ourselves every single day. Our game projects have all been created through international collaboration. People from 15 countries have been actively involved in the realization of our game projects.

Our company is firmly anchored in the free democratic foundation of the Federal Republic of Germany and we expressly distance ourselves from all extremist movements. Therefore, it goes without saying that we do not use any symbols that are forbidden in the Federal Republic of Germany according to § 86 StGB (German Penal Code). We of VUCA Simulations reject these from deepest conviction! In addition, we refrain from using symbols that are too critical in the future. For example, we generally refrain from the representation of Germanic runes, even if they are not prohibited under § 86 StGB. Furthermore, we have decided to provide a more detailed historical classification of the game themes in our rulebooks.

But as Siegmund Freud said: "Sometimes a cigar is just a cigar". And so an arrow, most of the time is just an arrow and not a teiwaz rune. A dot is also mostly just a dot and not the symbol for "One Percent". And not behind every loaded symbol hides a right-wing extremist sentiment, as the majority of wearers of a Thorhammer will surely confirm.

Check carefully, and if you are sure, take a stand!

Patrick Gebhardt & Julius Bruncken